DIY Sonnenliege

Wie ihr verfolgt habt, haben wir uns nach 5Jahren von den Gartenmöbeln getrennt. Also mussten auch neue Liegen her!

Ihr braucht:

  • 2x Matratzen
  • 4x Holzdiele 200x40x2000
  • 1x Holzlatte 60x60x2000
  • 30x Holzlatte 48x24x2000
  • 20x Metall-Nagelgleiter (Möbelfüße)
  • 2x Rundholz 25×1000
  • Holzschutzlasur Grau
  • Holzzwingen
  • 16x Unterlegscheibe
  • Akkuschrauber, Forstnerbohrer (25mm), Schrauben, Kappsäge, Hammer, Deltaschleifer

Wir beginnen mit dem Rahmen. Der bemisst sich nach der Größe der Matratzen, in diesem Fall 2 Matratzen zu je 900x 2000. Die seitlichen Dielen haben also mit 2m schon genau die richtige Länge. Die anderen beiden Dielen sägt Ihr auf 1,88m zurecht (180cm für Matratzen + 2x4cm Holzstärke).

Jetzt bereiten wir die Konterlattung sowie den Mittelbalken vor. Hierbei sind die Aufnahmen für die Höhenverstellung gleich mit anzufertigen, da dies später zu kompliziert wäre. Ihr nehmt 2 Holzlatten und verspannt diese mit den Holzzwingen. Jetzt bohrt Ihr mit dem Forstnerbohrer in gleichem Abstand 4 bis 5 Löcher.

Diesen Vorgang wiederholt Ihr für die andere Matratze wieder. Jetzt verschraubt ihr die Konterlatten an den Seitenteilen sowie am Mittelbalken. Wir wollten die Matratze sehr hoch setzten, daher haben wir die Konterlattung in einem Abstand von 6cm von der Oberkante der Holzdielen verschraubt. Wenn die Lattung drauf ist, ist die Matratze ca. 4cm in der Sonnenliege eingebettet. Vor dem Verschrauben streicht Ihr das Holz. Da wir preiswerte Fichtendielen verwenden, haben wir besonders auf eine hochwertige Holzschutzlasur geachtet, um so die Langlebigkeit des Holzes zu erhöhen.

Wenn die Dielen gestrichen und getrocknet sind, setzt ihr je Diele 5 Metall-Nagelgleiter („Pilznägel“).

Jetzt verschraubt ihr die 188cm Holzdielen mit den Seitenteilen, so dass die Innenfläche der Sonnenliege genau 180cm x 200cm beträgt. Da die Liege im fertigen Zustand einiges wiegt, haben wir sie direkt auf ihrem Stellplatz auf der Terrasse zusammengeschraubt.

Jetzt verschraubt ihr den Mittelbalken genau mittig und ebenfalls in einem Abstand von 6cm zur Oberkante der Diele. Damit die Liege später stabil ist, haben wir 3 Holzklötze von 8cm als zusätzliche Stützen für den Mittelbalken verwendet.

Jetzt müsst Ihr 16 Holzlatten auf 180cm zurechtsägen und anschließend mit jeweils 2cm Abstand auf der Konterlattung verschrauben. Jetzt bereiten wir die höhenverstellbaren Lehnen vor. Hierzu braucht Ihr 20 Holzlatten mit 90cm Länge und 4 Latten mit 80cm. Jetzt verschraubt Ihr jeweils 10 Holzlatten auf 2 der 80cm langen Latten. Dabei bringt Ihr die Latten innenliegend mit je ca 20cm Abstand nach außen an. Als Nächstes verbinden wir die beiden Lehnen mit der Sonnenliege. Dafür sägt Ihr 4 Latten auf 80cm Länge zurecht. Diese verschraubt Ihr jeweils mit 2 Unterlegscheiben an den Seitenteilen und am Mittelbalken. Anschließend verschraubt Ihr die Lehnen an diesen Latten.

Jetzt fehlen nur noch die Rundhölzer. Dafür sägt Ihr 4 Holzlatten auf 45cm zurecht und bohrt jeweils 4cm vom Ende ein Loch mit dem Forstnerbohrer. Die anderen Enden der Holzlatten schrägt Ihr so an, dass mittig ca. 1cm gerade verbleibt. Anschließend sägt Ihr die Rundhölzer auf 90cm und schiebt diese durch die gerade gebohrten Löcher. Jetzt müsst Ihr die Rundhölzer mit den Streben nur noch an den Lehnen (an den 80cm langen Latten innenliegend) befestigen.

Jetzt die Matratzen drauf und fertig. Jetzt können wir die warmen Sonnentage genießen!