DIY Schriftzug

Wie bei Dekoeinsatz im fremden Wänden Teil 2 versprochen, hier der Beitrag zum Herstellen des Schriftzuges.

Wir haben uns für einen „EAT“-Schriftzug als Highlight an der sonst zu kahlen Wand entschieden. Als Material verendeten wir einfache Fichtenbretter (Hobelware) mit einer Breite von 14cm und einer Stärke von 1,4cm. Die Buchstaben sollten groß und rustikal aber dennoch nicht zu wuchtig wirken.

Insgesamt sind die Buchstaben 1m hoch und 60cm breit. 

Beginnen wir mit dem „E“.

Als erstes die einzelnen Teile zuschneiden (lange Seite 1m, oben und unten 50cm Mitte 45cm). Jetzt zur Probe den Buchstaben auf dem Boden auslegen und jeweils 4cm überlappen lassen. Die Bereiche der  Überlappung anzeichnen und auf die halbe Stärke ausfräsen oder sägen. Da wir auch nicht in Besitz einer Oberfräse sind, haben wir ein Multifunktionswerkzeug verwendet.

Anschließend verleimen. Wir haben uns zusätzlich dazu entschieden, die Verbindungen zusätzlich zu vernageln. Dies soll den rustikalen Look nochmals verstärken.

Nun zum „A“

Hier zwei Bretter übereinander legen und die untere Seite auf die gewünschte Breite von 60cm auseinander ziehen. Jetzt auf dem unteren Brett den Winkel anzeichnen. Um die Höhe von 1m zu bekommen, solltest ihr mittig messen.

In der gewünschten Höhe den Mittelsteg anzeichnen und wie bereits beim „E“ 4cm aussägen. Abschließend nur noch verleimen. 

Bis der Leim oben richtig abgebunden hat, haben wir die Verbindung noch verschraubt. Die Verschraubung haben wir später wieder entfernt. Zu guter Letzt noch die unteren Bretter wieder begradigen, so dass das „A“ gerade stehen kann.

Das „T“…

…ist der einfachste der Buchstaben. Einfach Bretter auf 90cm und 60cm zuschneiden. Dann wieder 4cm ausfräsen und verleimen.

Jetzt alles gründlich abschleifen und zum Abschluss beizen.

An der Wand aufhängen und fertig ist ein schönes DIY Highlight.

Eure Ela